SPD Mannheim-Käfertal

 

Neues Wohnen auf Franklin - erfolgreicher Rundgang der SPD Käfertal

Veröffentlicht in Ortsverein

Rundgang auf Franklin zum Thema neues Wohnen

Rund 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger sind der Einladung des SPD Ortsvereins Käfertal über das Areal des neuen Stadtquartiers Franklin-Mitte und Sullivan gefolgt. Der rund zweistündige Rundgang wurde von Achim Judt, Geschäftsführer der MWSP, die das Konversionsgebiet entwickelt, durchgeführt. Ausgehend vom Baumodell der gesamten Konversionsfläche erläuterte Judt der interessierten Bürgerschaft die Dimension und Herausforderungen des Geländes und beantwortete Fragen zur Nahversorgung, zu Kindergärten, zum zukünftigen Straßenbahnanschluss, zum Radverkehr sowie zur Typologie der einzelnen Wohnquartiere.

Die Führung startete am Zeitstromhaus, das ein erstes Beispiel eines sozialen und historischen Ortes darstellt und setzte sich über die legendäre SportsArena, dem neuen Wohnquartier von EvoHaus bis hin zur neuen Franklin-Mitte fort. In der Wohnanlage von EvoHaus leben bereits die ersten Familien und die Gruppe zeigte sich beeindruckt von der innovativen energetischen Versorgung der Anlage. „Wir haben ja im Ortsverein und im Bezirksbeirat die diversen Wohnangebote auf Franklin diskutiert und freuen uns nun zu sehen wie das neue Käfertaler Stadtquartier lebendig wird“, führt der Käfertaler SPD-Bezirksbeirat Wolfgang Gassner aus.

Gerade viele junge Familien sind der Einladung der SPD Käfertal gefolgt, die zum Teil in der Offizierssiedlung, in den Häusern der GfB, die gerade errichtet werden oder in Sullivan eine neue Heimat finden. „Die verschiedenen sozialen und kulturellen Angebote auf der Fläche wie Sport oder Kultur tragen dazu bei, dass die neuen und alten Käfertaler – und inbesondere die Jugend - die Fläche bereits als ihre Heimat identifizieren“, erläutert die Käfertaler SPD-Vorsitzende Dr. Melanie Seidenglanz. Beeindruckt zeigten sich alle Anwesenden, dass der Rückbau, die Erschließung und der Neubau allesamt parallel erfolgen. MWSP-Chef Achim Judt erläuterte hierzu die Notwendigkeit eines stringenten Baustellenmanagements, gerade da so viele verschiedene Investoren und Baufirmen gleichzeitig auf dem Konversionsgebiet arbeiten. Die Führung endete in der Kirche, die mit dem zu errichtenden Nahversorger zukünftig die neue Mitte von Franklin bilden soll.

Der Käfertaler Altstadtrat Karlheinz Haas und seine Gattin erinnerten hier an pompöse Weihnachtsfeiern mit den amerikanischen Familien. Bis 2028 soll auf Mannheims größter Baustelle alles fertig sein und 9.000 Menschen eine neue Zukunft in dem Käfertaler Stadtquartier gefunden haben. „Da können wir ja nun zehn Jahre lang an Führungen teilnehmen, um die einzelnen Bereiche und deren Fortschritte zu erkunden“, lachte Seidenglanz und bedankte sich bei Achim Judt und seinem engagierten Mitarbeiter für den lehrreichen Rundgang, der auch mit zahlreichen Anekdoten gepickt war. Mehr zur Arbeit der SPD Käfertal in der Facebookgruppe des Ortsvereins.

 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Spendenaufruf

Ortsvereinsarbeit kostet Geld. Wir sind auf Ihre Unterstützung angewiesen. Spenden Sie jetzt!

SPD Käfertal
Sparkasse Rhein-Neckar Nord
BLZ 670 505 05
Kto.-Nr. 30 13 59 38

Unter Referenz geben Sie bitte " SPD Käfertal + Ihren Namen/Adresse" an.

Vielen Dank

 

Soziales Netzwerk

 

Rotes Quadrat - Infos der SPD Mannheim

Die SPD Mannheim veröffentlicht jeden Montag aktuelle Berichte rund um die Sozialdemokratie in der Quadratestadt im "Roten Quadrat". Das "Rote Quadrat" kann kostenlos abonniert werden.

Die aktuelle Ausgabe findet sich hier:

http://www.spd-mannheim.de//index.php?mod=content&menu=505&page_id=17721/